Agenda 2030 – Zukunftsplanung Ortenau Klinikum

Abbildung: Zeitstrahl Agenda2030

Um die qualitativ hochwertige, flächendeckende Patientenversorgung im Ortenaukreis nachhaltig zu sichern, hat das Ortenau Klinikum Anfang 2017 mit der Entwicklung einer Strategie zur zukünftigen Struktur und Entwicklung des Klinikverbundes für die Jahre bis 2030 und darüber hinaus begonnen. Die „Agenda 2030“ soll die Zukunftsfähigkeit des Ortenau Klinikums als kommunale Einrichtung sichern. Mit eingebunden in die Strategiedebatte ist der Krankenhausausschuss des Ortenaukreises, der die von der Geschäftsführung des Ortenau Klinikums vorgelegten Konzepte prüft, diskutiert und die erarbeiteten Ergebnisse gegenüber dem Kreistag für eine Beschlussfassung empfiehlt.

Ziele der Strategiedebatte:

  • Qualitativ hochwertige, flächendeckende Patientenversorgung und -sicherheit gewährleisten
  • Qualifiziertes Personal gewinnen und binden
  • Fördermittel für Investitionen sichern
  • Ausgewogene Wirtschaftlichkeit erreichen

Die Konzepte der Agenda 2030

Die Geschäftsleitung und ein externes Beratungsunternehmen haben relevante Handlungsalternativen erarbeitet, die von den Krankenhausleitungen mitgetragen werden. Diese bieten kurz-, mittel- und langfristige Ansatzpunkte und sind Gegenstand der laufenden Strategiedebatte im Krankenhausausschuss.

Hier finden Sie das Strukturgutachten zur „Agenda 2030“ als PDF zum Downloaden. 

Über den Verlauf der Strategiedebatte informieren wir Sie unter Aktuelles – hier führen wir in zeitlich chronologischer Reihenfolge die aktuellen Ergebnisse auf.

Mit der Sonderausgabe der Patientenzeitschrift „Ortenau Gesundheitswelt“ möchten das Ortenau Klinikum und sein Träger Sie ausführlich über die verschiedenen Aspekte, die Zielsetzung und die Hintergründe der Zukunftsplanung Agenda 2030 informieren sowie entscheidende Akteure aus Politik, Ärzteschaft und dem Gesundheitswesen zu Wort kommen lassen.

Hier können Sie dieses Heft als PDF downloaden.