×

Unternehmenskommunikation: 0781 472-8300

Kontrast:
Seitenzoom:
aA

„Agenda 2030“ | Aktuelles Aktueller Artikel

Agenda 2030: Ortenau Klinikum für transparente Information ausgezeichnet

Das Ortenau Klinikum erhält den „Silbernen Sonderpreis der Jury“ beim Rotthaus Klinik Award 2019 für seine Kommunikation rund um die Zukunftsplanung Agenda 2030

Die Urkunde des KlinikAwards

Ein Beispiel für die umfangreiche Kommunikation: Die Sonderausgabe Agenda 2030 der Patientenzeitschrift Ortenauer Gesundheitswelt, die im Frühjahr 2018 an rund 190.000 Haushalte in der Ortenau verteilt wurde. © Ortenau Klinikum

Offenburg, 11. Juli 2019 – Die „Agenda 2030“ sichert die Zukunftsfähigkeit des Klinikverbundes als kommunale Einrichtung. Zur Information der Bürgerinnen und Bürger und aller Bezugsgruppen rund um die Zukunftsplanung Agenda 2030 hat die Geschäftsführung ab 2017 begleitend zum öffentlichen Diskussionsprozess umfassende Kommunikationsmaßnahmen initiiert. Für diese Kommunikation erhielt das Ortenau Klinikum nun den Silbernen Sonderpreis der Jury des Rotthaus Klinik Award. Der Award der auf Gesundheitskommunikation spezialisierten Agentur Rotthaus zeichnet regelmäßig besondere Kommunikationsleistungen von Kliniken und Krankenhäusern aus und gilt als eine der wichtigsten Auszeichnungen der Branche.

„Als kommunaler Träger des Ortenau Klinikums fühlen wir uns im besonderen Maße einer offenen, transparenten und stets aktuellen Kommunikation verpflichtet. Dass wir mit unserer Informationspolitik rund um die Agenda 2030 einen so wichtigen Preis gewonnen haben, ist eine schöne Anerkennung unserer Arbeit und widerlegt diejenigen, die uns Intransparenz vorgeworfen haben“, betont Landrat Frank Scherer. Auch Christian Keller, Geschäftsführer des Ortenau Klinikums, unterstreicht die Bedeutung der Auszeichnung: „Als Klinikverbund ist es für uns wichtig, dass wir unsere Maßnahmen, Konzepte und Ergebnisse beständig mit anderen Häusern messen und diese bewerten lassen – auch im Rahmen von Branchen-Awards. Das motiviert auch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und kommt so letztlich unseren Patienten zugute.“

Höchste Transparenz und Aktualität

Zielsetzung der umfassenden Kommunikation des Ortenau Klinikums im Agenda-Prozess war und ist eine möglichst sachliche Diskussion sowie die Vertrauensbildung in den demokratischen Diskussions- und Entscheidungsprozess der Kreisgremien. Relevante Sachinformationen für Mitarbeiter und Öffentlichkeit sind stets aktuell und transparent zugänglich. Zu den Maßnahmen zählen eine eigenständige Website (www.agenda2030-ortenau-klinikum.de), die Einbindung aller Stakeholder, eine aktive Pressearbeit, eine Sonderpublikation an alle Haushalte sowie Bürger-Dialog-Veranstaltungen und die Mitarbeiterinformation. Die Erfolge und Ergebnisse der bisher durchgeführten Maßnahmen: eine breite Presseberichterstattung mit über 600 Veröffentlichungen, rund 1.500 Besucher an sieben Bürger-Info-Tagen, monatlich rund 500 Besucher auf der Website zur Agenda 2030 sowie die Verteilung einer Sonderpublikation an rund 190.00 Haushalte in der Ortenau.

Die aufeinander abgestimmten Kommunikationsmaßnahmen und ihre Ergebnisse haben die Jury des Rotthaus Klinik Award dazu veranlasst, die Kommunikationsstrategie mit dem Silbernen Sonderpreis auszuzeichnen. Das Ortenau Klinikum hat sich wiederholt am Rotthaus Klinik Award beteiligt und wurde bereits mehrfach für seine patientenorientierte Kommunikationsarbeit nominiert. Der Rotthaus Klinik Award zeichnet seit zehn Jahren vorbildliche Leistungen im Klinikmarketing aus, womit er Transparenz und Wettbewerb im Klinikmarkt fördert. Die Preisverleihung, bei der das Kommunikationsprojekt des Ortenau Klinikums einem Fachpublikum vorgestellt wird, findet am 16. Oktober in Berlin statt.

Weitere Informationen zum Award und dem Silbernen Sonderpreis der Jury für das Ortenau Klinikum unter: www.kongress-klinikmarketing.org/award_nominierte.html