Agenda 2030 –
Zukunftsplanung für das Ortenau Klinikum
Exzellente Patientenversorgung – auch in Zukunft Arbeitsplätze erhalten – qualifiziertes Personal gewinnen Wirtschaftlichkeit gewährleisten –
Fördermittel sichern
Optimale Klinikstrukturen –
Vorraussetzung für exzellente Medizin

Begleitausschuss des Kreistages – Zehn Kreisräte sind in die Zukunftsplanung des Ortenau Klinikums eingebunden

Um die politischen Gremien des Ortenaukreises weiterhin sehr eng und umfassend in die Zukunftsplanung für das Ortenau Klinikum einzubinden, hat der Kreistag des Ortenaukreises einen Begleitausschuss berufen. Der mit zehn Kreisräten sowie der Geschäftsführung des Ortenau Klinikums besetzte Ausschuss soll insbesondere die Erarbeitung einer langfristigen Handlungsperspektive im Rahmen der „Agenda 2030“ begleiten. Dabei sollen zukunftsorientierte Lösungsansätze mit zukünftig drei oder vier Klinikstandorten im Vergleich zum Status Quo umfassend und detailliert mit externer Hilfe untersucht werden.

„Mit der Bildung des Begleitausschusses ist im Transformationsprozess auf dem Weg zur Agenda 2030 von Anfang an große Transparenz und eine ganz enge Verzahnung zur Politik geschaffen“, so Christian Keller, Geschäftsführer des Ortenau Klinikums, der dem Ausschuss vorsitzt. „Ich bin mir sicher, dass die Arbeit des Begleitausschusses für den weiteren Verlauf der Diskussion, auch nach Fertigstellung des Gutachtens, sehr hilfreich sein wird.“

Die Mitglieder des Begleitausschusses:

Hier finden Sie das Strukturgutachten zur „Agenda 2030“ als PDF zum Downloaden. 

Über den Verlauf der Strukturentwicklung und Strategiedebatte sowie der schrittweisen Neuordnung informieren wir Sie unter Aktuelles – hier führen wir diesen Verlauf in zeitlich chronologischer Reihenfolge auf.

Mit der Sonderausgabe der Patientenzeitschrift „Ortenau Gesundheitswelt“, die im April 2018 an alle Haushalte im Ortenaukreis verteilt wurde, informierte das Ortenau Klinikum und sein Träger die Bürgerinnen und Bürger ausführlich über die verschiedenen Aspekte, die Zielsetzung und die Hintergründe der Zukunftsplanung Agenda 2030 und ließen dabei Akteure aus Politik, Ärzteschaft und dem Gesundheitswesen zu Wort kommen.

Hier können Sie dieses Heft als PDF downloaden.

image_printDrucken

Kommentarfunktion ist ausgeschaltet.

Scroll Up
Schrift vergrößern
Kontrast